Spareribs aus dem Smoker 

Gesmokte Ribs aus dem Smoker sind etwas ganz Feines. Das zarte saftige Fleisch, die leichte Schärfe mit einer süßlichen Note sind ein Genuss.
Ich habe dieses Mal Babybackribs von der Fleischerei Schlacke in Lintorf mit meinem Lieblings-Rub „Pull that Piggy“ von Ankerkraut gewürzt und einvakuumiert über Nacht im Kühlschank ziehen lassen.

Der Rub ist nicht ganz so scharf, wie das häufig verwendete “Magic Dust“

Man kann die Ribs auch direkt vor dem Smoken würzen, einen großen Unterschied macht es nicht.

Da die Ribs aber über Nacht etwas Feuchtigkeit abgeben haftet so der Rub gut auf den Ribs.

Gegart wurden sie nach der 3-2-1 Methode in meinem Pelletsmoker…
Phase 1 -Smoken-:

Der Smoker wird auf 115 Grad eingeregelt und die Ribs mit Hilfe der Topfhalter eines schwedischen Möbelhauses für 3 Stunden in der Garkammer gesmokt. Zwischendurch wurden sie mit Apfelsaft aus einer Sprühflasche besprüht.
Phase 2 -Dämpfen-:

Nach den 3 Stunden werden sie in einer Edelstahlschale mit Einlegerost platziert. Die Schale wird mit einer Mischung aus 0,75 Liter Apfelsaft und 0,2 Liter Apfelessig gefüllt und mit Alufolie dicht verschlossen, damit die Ribs für 2 Stunden im Dampf schön zart werden.

Die Temperatur im Smoker wurde nun auf 125 Grad erhöht.
Phase 3 -Glasieren-:

Vorsicht ist beim Öffnen der Alufolie geboten! Hier tritt heißer Dampf aus, an dem man sich leicht verbrennen kann!

Die Ribs werden nun, mit den Knochen nach unten, wieder auf dem Rost im Smoker platziert.

Hierbei sollte man sehr behutsam vorgehen, denn die Rippchenstränge sind jetzt so zart, dass sie zu zerfallen drohen.

Nun werden sie mit einer BBQ Sauce eingepinselt und bei 115 Grad glasiert.

Ich koche dazu immer eine gute BBQ Sauce mit dem verbliebenen Apfelsaft/Apfelessig aus der Schale ein.

Nach zweimaligem Glasieren und nach einer weiteren Stunde sind die Ribs fertig zum Genießen.
Diese 3-2-1 Methode bedeutet etwas Aufwand hat sich aber in der BBQ Szene durchgesetzt.

Probiert es mal aus, es lohnt sich!
Dieses Rezept lässt sich ohne Probleme auch auf einem Gasgrill oder auf einem Kugelgrill oder sonstigen Grillgeräten mit einem indirekten Bereich umsetzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s