Forellen selber räuchern

Frische geräucherte Forellen sind eine Delikatesse. Aber kann man diese auch selber räuchern, um sie möglichst frisch, am besten noch lauwarm zu verspreisen? Man kann, und es ist einfacher als man glaubt. Man benötigt dazu im optimalen Fall einen Räucherofen oder eine Räuchertonne. Aber auch in einem Watersmoker oder einem Kugelgrill kann man gute Ergebnisse erzielen. Ich habe es mal in meinem Eigenbau Pelletsmoker probiert.

Hier beschriebe ich euch mal, wie ich dabei vorgegangen bin:

Zutaten:

  • frische ausgenommene Forellen
  • ca. 5g Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Tl Senfkörner
  • 1 Tl Don Marcos Wonder Green
  • 4 Liter Wassser
  • 280g Speisesalz

Als erstes erstellt man eine 7 prozentige Lake. Dazu gibt man 280g Speisesalz in 4 Liter Wasser. Die Lake gut durchrühren, damit sich das Salz komplett auflöst. Nun werden im  Mörser 5g Wacholderbeeren zerstoßen und zusammen mit 2 Lorbeerblättern der Lake hinzugefügt. Zusätzlich habe ich noch einen Teelöffel Don Marcos Wonder Green dazugegeben. Nun werden die ausgenommenen Forellen  gründlich gewaschen und in die Lake gegeben. Der Behälter wird verschlossen und für mindesten 12 Stunden im Kühlschrank platziert.


Nach dieser Zeit werden die Fische aus der Lake genommen, kurz mit kaltem Wasser abgespült und mit einem Küchentuch abgetrocknet und auf Haken für 4-6 Stunden zum Trocknen aufgehangen. Wichtig ist, dass die Fische vor dem Räuchern gut trocken sind, damit sie eine schöne goldgelbe Farbe annehmen können. Ich habe die Bauchlappen mit Zahnstochern gespreizt, damit sie gut trocknen können. Wenn ihr keine richtigen Räucherhaken besitzt kann auch ein gebogener Draht gute Dienste tun. Für einen sicheren Halt solltet ihr ihn aber auch durch den Rücken stoßen, damit er genügend Halt hat. Nur durch das Maul reicht NICHT! 😉 Die Lake wird entsorgt.
Der Pelletsmoker,  Kugelgrill oder Smoker wird auf 100 Grad vorgeheizt bzw. eingeregelt und anschließend mit den Fischen bestückt.nach 20 Minuten habe ich die Temperatur auf 85 Grad runtergeregelt. Um nun noch mehr Rauch zu erzeugen, habe ich noch eine Schale mit glühenden Buchenholzstücken in den Smoker gestellt und 2 Hände Buchen-Räuchermehl darauf gegeben. So hatte ich zusätzlich zu dem Rauch des Pelletsmokers noch einen Sparbrand.
In einem Watersmoker oder Kugelgrill reicht es, nach und nach ein paar Chunks auf die glühende Kohle zu geben, um zusätzlichen Rauch zu erzeugen.


Der Räuchervorgang dauert ca.1 bis 1,5 Stunden.  Die Forellen sind fertig geräuchert, wenn ihr die Rückenflosse der Forelle durch einen leichten Zug herausbekommt und die Augen sich weiß verfärbt haben. Die Forellen sollten nun eine goldgelbe Farbe angenommen haben.


Ein herrlicher Duft verbreitet sich und die Forellen können sofort verspeist werden. Einfach eine Scheibe Brot mit Butter dazu, eine Honig-Senf-Sauce oder etwas Meerrettichsahne. Ein Gedicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s