Stremellachs aus dem Pelletsmoker

Zur Herstellung benötigt man grätenfreie Lachsfilets. Ich habe die frischen Lachsfilets von Lidl verwendet. Diese werden für 12 bis 14 Stunden in eine Salz-Gewürzlake eingelegt.
Pro Liter Wasser gibt man 60g Salz, 2g Pfeffer,  1,5g Kurkuma und 1,5 Lorbeerblatt, eine Messerspitze geräuchertes Paprikapulver und einen Teelöffel Senfkörner bei. 

Hier darf gerne experimentiert werden und man kann die Lake nach seinen eigenen Vorlieben abwandeln. Die Filets müssen komplett mit der Lake bedeckt sein. Anschließend werden die Filets kurz unter kaltem Wasser abgespült, und dann mit Küchenkrepp gut trocken getupft. 
Jetzt werden sie dünn mit Ahornsirup eingepinselt.
So sollten sie dann ca. 5 Stunden ruhen.

…mit Ahornsirup eingestrichen
Nach dieser Ruhezeit werden die Filets in 5 cm breite Streifen geschnitten. 
Jetzt werden diese Streifen mit kleinen Stückchen Paprika, Dill, Zwiebeln und fermentierten Pfeffer belegt. Hier kann man kreativ werden. Erlaubt ist, was schmeckt. Wer es lieber pur mag, lässt die Toppings einfach weg. 
…verschiedene Toppings

Im Pelletsmoker habe ich die Stremel auf auf kleinster Stufe bei 80 Grad 2,5 Stunden geräuchert, bis sie im Kern 60 Grad hatten.

Ab geht es in den heißen Buchenrauch

Man kann sie anschließend warm genießen, aber auch kalt sind sie ein Hochgenuss.

Dazu passt eine Sauce aus Senf einem Schuß Öl gehacktem Dill und Zucker.

Wie haben die Stremel lauwarm auf einem frischen Salat genossen. Dazu gab es ein selbstgebackenes Baguette.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s