Pizza Bianco mit frischen Pfifferlingen

vom Big Green Egg

[Enthält Werbung durch Produktnennung / Markennennung]

Wie wäre es mal wieder mit einer Pizza Bianco? Kennt ihr nicht? Solltet ihr unbedingt mal probieren. Bei dieser Variante einer Pizza wird die für eine Pizza typische Tomatensauce durch eine leckere Mischung aus Schmand, geriebenem Mozzarella und Knoblauch ersetzt. Diese passt wie die Faust auf Auge zu den frischen Pfifferlingen, roten Zwiebeln und dem Bacon. Auch für den Teig wurde ein typisch italienisches Pizzateigrezept verwendet, das nur aus Wasser, Mehl, etwas Hefe, Olivenöl und Salz besteht.

Zutaten Pizzateig für 2 Pizzen:

  • 390g Mehl Tipo 00 (Alternativ Type 405)
  • 1 g frische Hefe
  • 6 g Salz
  • 160 ml kaltes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • Mehl zum Bestäuben

Zutaten Sauce Bianco für 2 Pizzen:

  • 250g Schmand
  • 80 g geriebener Mozzarella
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • Pfeffer und Salz

Für die Sauce Bianco einfach die oberen Zutaten miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken..

Zutaten Belag:

  • frische geputzte und halbierte Pfifferlinge
  • 100g Baconwürfel
  • 1 in Würfel geschnittene Zwiebel
  • In Ringe geschnittener Schnittlauch
  • Rucola

Zubereitung Teig.

Salz in kaltem Wasser in einer großen Schüssel durch Rühren komplett auflösen.

Eine Handvoll Mehl in die Schüssel geben und mit den Händen vollständig einrühren.

Hefe über dem Wasser zerbröseln und vollständig einrühren.

Nach und nach das restliche Mehl in die Schüssel geben, mit den Händen ca. 3 Minuten grob vermengen und 10 Minuten stehen lassen.

Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsplatte geben und ca. 20 Minuten zu einem glatten Teig kneten (in der Küchenmaschine ca. 10 Minuten). Der Teig sollte elastisch sein und nicht reißen. Die Kerntemperatur im Teig sollte jetzt 23–26 °C betragen.

Boden und Wände der Schüssel mit 1 EL Olivenöl einreiben. Teig zu einer Kugel formen, in die Schüssel legen und mit 1 EL Olivenöl einreiben, um ihn vorm Austrocknen zu schützen.

2–3 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Teig in zwei gleichgroße Teile schneiden und zu Kugeln formen. Diese in eine Schale legen dessen Boden zuvor mit dem restlichen Öl bestrichen worden ist. Nun die Teigkugeln mit Abstand darauf setzen und die Schale mit Klarsichtfolie umwickeln. Die Teiglinge nochmals 6 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Alternativ 24 bis 48 Stunden im Kühlschrank gehen lassen und 3 Stunden vor der Verarbeitung herausnehmen.

Teigkugeln auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durch Drücken und Ziehen mit den Händen von der Mitte nach außen zu einer runden Pizza formen. Ca. 2 cm Rand lassen.

Nun die Bianco-Sauce auf dem Teig verstreichen und mit den Belagzutaten nach Belieben belegen.

Gebacken habe ich die Pizza ca. 7 Minuten im Big Green Egg mit Rosterhöhung (Eggspander), ohne Deflektor auf einem Pizzastein bei ca, 290 Grad.

Inspiriert wurde ich von einer sehr leckeren Pfifferlingspizza, die ich letztens im Antikcafé in Melle gegessen habe..

Viel Spaß beim Nachgrillen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s