Schweinebraten vom Grill

[Enthält Werbung durch Produktnennung / Markennennung]

Gestern habe ich mal einen leckeren Schweinenackenbraten in einer Gusspfanne auf dem Big Green Egg zubereitet. Dieser war so lecker, dass ich euch hier das Rezept mal aufgeschrieben habe. Wenn ihr nicht alle Zutaten genau wie in der Liste zur Verfügung habt, macht nichts, experimentiert ruhig etwas. Wenn ihr euch an die grundlegenden Schritte haltet, werdet ihr einen supersaftigen und schmackhaften Braten genießen können. Schmeckt nicht, gibt‘s in diesem Fall nicht. Einfach und echt lecker! Als Beilage habe ich ein paar kleine Kartoffeln und gebratenen Spargel mit einer Sauce Hollandaise serviert.

Zutaten:

  • 1 Schweinenacken
  • 0,5 Liter helles Bier – in diesem Fall Tegernseer Hell (bitte kein Pils verwenden – wird zu bitter)
  • 1 Zwiebel
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 4 Zweige Thymian

Für die Würzmarinade:

  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tl gemahlener Pfeffer
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 Tl brauner Zucker
  • 1 Tl Majoran
  • 2 Tl Salz
  • 1/2 Tl Knoblauchpulver
  • 3 El Speiseöl

Zubereitung:

Als erstes wird die Würzmarinade hergestellt. Dazu zupft ihr die Blätter vom Rosmarin und vom Thymian ab, hackt diese sehr klein und vermengt sie mit den übrigen Gewürzen. Gebt das Speiseöl hinzu und vermengt alles. Mit dieser Paste wird nun der Braten eingerieben und zwei Stunden mariniert.

Anschließend darf das gute Stück Fleisch, zusammen mit einer geschälten und geviertelten Zwiebel sowie 2 Rosmarin- und Thymianzweigen, in der Gusspfanne Platz nehmen.

Jetzt nur noch ca. 2/3 vom Bier angießen und den Braten im geschlossen Grill bei 140 Grad indirekter Hitze garen.

Zwischendurch immer mal nachschauen, ob noch genügend Flüssigkeit in der Pfanne ist, ansonsten noch etwas Bier nachgeben. Der Braten ist fertig, wenn er eine Kerntemperatur von 75 Grad erreicht hat. Das dauert ca. 2 Stunden.

Anschließend den Braten aus der Pfanne nehmen und zum Ruhen warm stellen. Den Bratensud aus der Pfanne durch ein Sieb gießen und noch etwas einkochen. Wer möchte kann ihn auch mit etwas Speisesärke andicken. Dazu einen Esslöffel Stärke in kaltem Wasser auflösen und langsam in die Sauce geben und noch einmal kräftig aufkochen lassen.

Den saftigen Braten aufschneiden und mit der köstlichen Biersauce servieren.

Viel Spaß beim Nachgrillen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s