Saibling von der Planke

[Enthält Werbung durch Produktnennung / Markennennung]

Neulich habe ich von einem Arbeitskollegen zwei richtig tolle Saiblingsfilets angeboten bekommen. Natürlich habe ich diese gerne angenommen und habe mir sofort ein paar Gedanken zur Zubereitung gemacht. Ich werde die beiden Filets auf unterschiedliche Weise zubereiten.

Hier gibt es also heute das erste Rezept dazu. Ich habe mich als erste Variante für eine Zubereitung auf einer Buchenplanke entschieden. Dazu gab es Spargel aus dem Backpapier vom Grill mit einer Sauce Hollandaise und ein paar Trüffelkartoffeln. Das ganze Gericht habe ich in meinem Big Green Egg zubereitet.

Zutaten:

  • 1 Saiblingsfilet
  • etwas Limettenschalenabrieb
  • Saft einer halben Limette
  • 2 El Honig
  • 1 El frische Thymianblätter
  • je eine Prise Salz und Pfeffer
  • 1 gewässerte Grillplanke

Nach dem Auftauen habe ich das Filet erstmal mit einer Pinzette grätenfrei gezupft, entschleimt und gewaschen. Das ging ziemlich einfach und war schnell erledigt. Anschließend wurde das Filet abgetrocknet und auf der Planke platziert.

Der Fisch wurde mit einer Marinade aus Honig Limettenschalenabrieb, Limettensaft, Thymian, Salz und Pfeffer eingepinselt. Quer habe ich ein paar Schnitte gesetzt und in diese ein paar Limettenscheiben gesteckt. Durch die Schnitte kann der Fisch später ganz einfach portioniert werden.

Der Saibling wurde im direkten Bereich bei ca.180 Grad bis zu einer Kerntemperatur von 55 Grad gegrillt. Heute kam zum ersten mal die neue Eggspander-Erweiterung zum Einsatz. Diese ermöglicht es mir, im Egg auf einer weiteren Ebene zu grillen.

In dem Paket rechts befindet sich der Spargel. Das Rezept dazu findet ihr hier… Oben seht ihr als weitere Beilage ein paar Kartoffeln. Diese hatte ich vorgekocht und mir der Trüffelmarinade von Eatventure gewürzt.

Ein tolles Gericht. Der Fisch war superlecker. Die Marinade hatte die passende Würze und Frische, ohne den leckeren Geschmack des Saiblings zu überdecken. Der Spargel und die Kartoffeln passten perfekt zu dem edlen Fisch.

Tellerbild? Okay, gibt es auch noch…

Schaut das nicht lecker aus? Viel Spaß mit dem Rezept!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s